alle Neurologische Krankheiten von A-Z
Home

Astrozytome

Informationen zur Nervenkrankheit Astrozytome

Diese am häufigsten auftretenden Tumoren des Gehirns treten vorwiegend im mittleren Lebensabschnitt auf. Ihr Ursprung sind die Astrozyten, die dem Stützgewebe (Gliazellen) des ZN angehören. Die Malignität wird durch feststehende Kriterien bestimmt, was eine Biopsie nötig macht.

Ein symptomathisch verlaufenden Krankheitsbild ist nicht gegeben, da dies erhbelich von der Lokalisation des Tumors abhängt. Generell gelten aber andauernden Schmerzen, Empfindungsstörungen, sowie Epilepsie als Indikator.

Im weiteren Verlauf können neurologische Ausfälle der betroffenen Regionen hinzukommen.

Heutige Therapieformen zielen auf eine komplette chirurgische Entfernung des betroffenen Gewebes ab, da eine alleinige Chemotherapie nicht möglich ist ( Stand 2006 ).


Werbung

(c) 2006 by neurologische-krankheiten.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum