alle Neurologische Krankheiten von A-Z
Home

Muskulärer Schiefhals

Informationen zur Nervenkrankheit Muskulärer Schiefhals

Beim muskuläre Schiefhals handelt es sich vor allem bei Neugeborenen und Säuglingen auftretende Kopffehlstellung. Charakteristisch für diese Erkrankung ist das Kippen des Kopfes zur betroffenen, und Drehung des Kopfes zur gesunden Seite hin.

Ursächlich für die angeborene Form ist ein Umbau der Halsmuskulatur. Zusätzlich können akute muskuläre Blockierungen, knocherne Fehlbildungen sowie Infektionen oder geschwulstartige Fehlbildungen zu einer akuten Form des Torticollis führen.

Die Erkrankung lässt sich in den meisten Fälle lassen durch intensive Krankengymnastik und Dehnungsübungen behandeln. In ausgesprochen seltenen Fällen kann ein operativer Eingriff erforderlich sein, bei dem der Muskel im Ansatz komplett durchtrennt und der Kopf für 3-4 Wochen ruhiggestellt wird.


Werbung

(c) 2006 by neurologische-krankheiten.de Hinweise Nutzungsbedingungen Partner Impressum